GartenLeistungen

Urbane Gärten und Parks: Multidimensionale Leistungen für ein sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Flächen- und Stoffstrommanagement

Urbane Gärten und Parks sind wichtig für das Stadtklima, die Biodiversität und die Lebensqualität der Menschen, die in Städten leben. Wie können die Leistungen, die sie erbringen, erfasst und in stadtpolitischen Abwägungsentscheidungen einbezogen werden, damit das urbane Flächenmanagement nachhaltiger wird?


Im Projekt GartenLeistungen erfassen Forscherinnen und Forscher gemeinsam mit Praxisakteuren in Reallaboren und mit Hilfe von Befragungsstudien die vielfältigen Leistungen von Gärten und Parks für die Stadtgesellschaft und leiten daraus Handlungsempfehlungen für Städte und zivilgesellschaftliche Akteure ab.


Das Projekt

Foto: Inselgrün Stuttgart

Das Projekt GartenLeistungen hat das Ziel, die Bedeutung und den Wert von öffentlichen Grünflächen für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu untersuchen.

Foto: Droneyourlife/Grün Berlin

Elf Partner arbeiten im Projekt GartenLeistungen zusammen, um die vielfältigen Leistungen von Garten und Parks für die Stadtgesellschaft zu erfassen.



Die Reallabore

Himmelbeet

Foto: Himmelbeet

Das Himmelbeet ist ein Gemeinschaftsgarten im Berliner Stadtteil Wedding. Dort kann es allerdings nur noch bis 2020 bleiben.

Inselgrün

Foto: Inselgrün

Inselgrün ist das Urban-Gardening-Projekt im Rahmen der Kulturinsel Stuttgart. Hier wächst und gedeiht frisches Grün im urbanen Umfeld.

Grün Berlin

Foto: Konstantin Börner/Grün Berlin

Die Grün Berlin GmbH entwickelt, realisiert und betreibt Freiraumprojekte und eine Vielzahl von Parkanlagen in der Hauptstadt.


Blau-grüne Infrastrukturen

Blau-grüne-Infrastrukturen in der Beachvolleyballanlage

Foto: Tim Nebert

Das Projekt untersucht u.a., wie Regen- oder Duschwasser nutzbar gemacht und daraus sogar essbares Grün produziert werden kann.